Elternvertreter

Elternvertreter sind ein wichtiger Teil des Vereins.

Mit ihrer Unterstützung sorgen sie für den Zusammenhalt unter den Eltern und damit auch in den Mannschaften.

Sie leiten Anliegen derJugendlichen und Eltern an die richtigen Stellen im Verein weiter uns sorgen für einen reibungslosen Spielbetrieb der eigenen Mannschaft.

Guide für Elternvertreter

Um was geht es?

  • Eine Verbindung zwischen Trainer und Eltern zu pflegen, um der Mannschaft und dem Verein für eine Saison zu helfen einen reibungslosen Spielbetrieb zu ermöglichen!
  • Informationen vom Elternverein bzw. Vorstand zu erhalten und an die anderen Eltern weitergeben
  • Anliegen anderer Eltern aufnehmen und bei Bedarf an die richtigen Stellen (sportl. Leitung Jugend, Elternverein, Vorstand) weiterleiten  

Was ist cool an der Aufgabe…!

  • Im größten ehrenamtlich geführten Handballverein Österreichs mit einem überschaubaren Dienst zu helfen, dass die Mannschaft der eigenen Kinder ihren Spielbetrieb reibungslos durchführen kann
  • Zu sehen, dass sich der Aufwand lohnt und die Kinder jede Menge Spaß haben

Was ist zu tun?

  • Die Smartphone-Nummern der Eltern und Trainer sammeln und eine Whatsapp-Gruppe zu erstellen (direkt jetzt am Elternabend).
  • Auf den Spielplan verweisen. Dieser findet sich auf der Homepage (www.handball-feldkirch.at) auf der Mannschaftsseite im Bereich Teams. Bitte die Spieltermine in den Familienkalender oder das Smartphone übernehmen (abonnieren, dann sind alle Detailinfos wie Adressen vorhanden und neue Termine werden automatisch ergänzt) oder manuell eintragen.

U8, U10:

  • Es gibt 8 Spieltage (Turniere mit Spielen gegen alle anderen Mannschaften) in Vorarlberg. Die Kinder müssen dorthin gebracht werden – üblicherweise fahren alle Familien oder sprechen sich selbst ab.
  • Beim Heimturnier müssen Eltern für die Kantine oder für das Mitbringen von Kuchen dafür eingeteilt werden

Ab der U12:

  • Ab nun gibt es einzelne Spiele, wir spielen in der deutschen Liga, und gegen Ende der Saison bei guter Leistung auch in der Österreichischen. Danach kommen noch die Qualifikationsspiele für die nächste Saison, die leider sehr kurzfristig angekündigt werden
  • schauen, dass es genügend Fahrer gibt für die Auswärtsspiele (wenn möglich, dass nicht immer nur dieselben fahren). Bei gutem Zusammenhalt gehen vor allem bei jungen Mannschaften häufig sehr viele Eltern als Fans mit zu den Spielen.
  • Vor Saisonstart schauen, dass möglichst viele Eltern an einer der Kampfrichter-Schulungstermine teilnehmen, um dementsprechend ZWEI Leute für die Heimspiele einzuteilen
  • Möglicherweise auch eine zweite Whatsapp-Gruppe für das Kampfgericht (Heimspiele)
  • Idealerweise beim Elternabend Kampfgericht (2 Personen) und Fahrer für Auswärtsspiele (je nach Anzahl Spieler ca. 3-4 Autos) gleich einteilen (jede Familie sollte mehrere Termine übernehmen)
  • Auf Basis der Spielerliste (vom Trainer zu bekommen) möglichst viele Eltern zu motivieren auch Fahrdienste zu übernehmen

Was kann manchmal nervig sein!

  • Dass sich immer nur die selben melden!
  • Dass es mehrere Erinnerungen braucht für den Fahrdienst und den Kampfrichtertisch
  • Geduld zu haben, wenn es nicht sofort geht bzw. auch resolut zu sein, wenn es gar nicht geht.

Schön wäre auch noch, …..?!

… wenn Interesse besteht kleinere Events mit dem Team und den jeweiligen Trainern zu organisieren, wie z.B. nur so als Idee,…

  • 1h früher zu den Auswärtsspielen fahren und etwas vor Ort anschauen (z.B. Bregenz -Seebühne; Friedrichshafen – Umfeld Zeppelin Museum; Weihnachtsmarkt vor Ort; ….) – natürlich auch nach dem Spiel machbar
  • Nach dem Spiel gemeinsam zu McDonald’s (auf eigenes Budget der Spieler) -   Abschluss Grillfest am Ende der Saison
  • Danke schön Geschenk an das Trainer-Team (Karte; Feldkirchgutschein(e), falls gesammelt wird)
  • Oder ganz einfach die anderen Eltern zu bitten zu den Spielen zu kommen um die als Fans die Mannschaft zu unterstützen
  • Gemeinsame Besuche der Erwachsenenspiele Toll wäre, wenn dadurch ein Teamgeist auch unter den Eltern entsteht, wo man gemeinsam Spaß haben kann. Es ist auch für die Mannschaft traurig, wenn der Support fehlt. Für Mannschaften mit guter Unterstützung durch Eltern finden sich auch viel leichter Trainer.

Der zeitliche Aufwand!

  • Am Start braucht es etwas Zeit und Engagement die Whatsapp-Gruppe(n) zu bilden
  • Und immer wieder per Whatsapp Erinnerungen zu versenden, dass sich alle melden
  • Es ist aber sicher keine wirklich zeitaufwendige Aufgabe

Hier noch ein Bsp. wie eine Elternliste aussehen kann für die Auswärtsfahrten, um den Aufwand für Euch gering zu halten?,…

ElternName Telefon Nr. Spieler(in)Name  Auswärts- spiel 1 in………….. Auswärts- spiel 2 in………….. Auswärts-spiel 3 in………….. Auswärts- spiel 4 in………….. Auswärts-spiel 5 in…………..
Datum              
Name 1     X   X    
Name 2       X X X  
Name 3           X  
Name 4     X X   X  
Name 5       X      
Name 6     X   X    
Name 7              
Name 8              
Name 9              
Name ..              
Name ..              
Name..              
               
               

Das kann für die Kampfrichter bei den Heimspielen genauso aussehen!

Und Ihr könnt Euch die Aufgabe auch teilen, wenn sich zwei Eltern einig sein sollten.

Vorab schon mal ein Dankeschön für Euer Engagement für die jetzt kommende Saison. Und logischerweise bekommt der Elternvertreter und sein Stellvertreter eine SAISONKARTE für die Spiele der Damen und Herren Mannschaften.

 

Der Vorstand des Handballclub Blau Weiss Feldkirch